Sempach gelingt ersten Sieg

FC Sempach - FC Hochdorf (2. Liga) - 7. September 2019

Endresultat: 2-1

 

Im vierten Saisonspiel bezwingt Sempach das ambitionierte Hochdorf etwas unerwartet mit 2-1. Der Aufsteiger feiert damit seinen ersten Sieg. Nach dem Auswärtsremis in Schattdorf wollten die Löwen aus Sempach auch im Seeland für Furore sorgen. Aufgrund des ramponierten Rasenspielfeld wurde die Partie auf dem Kunstrasen ausgetragen. Das engere und schnellere Spielfeld zwang beide Mannschaften rasche und genaue zu treffen. Der Gast aus Hochdorf war in der Startphase feldüberlegen. Sempach stand jedoch sehr kompakt und wirkte besser organisiert als in den vorherigen Partien. 

 

Mittelfeldregisseur Schnider musste aufgrund der Not an Innenverteidiger wieder in der Abwehrzentrale aushelfen. Leider nützte Hochdorf den ersten Fehler im Aufbauspiel der Sempacher gnadenlos aus. Sturmspitze Wildisen skorte freistehend aus 10 Meter (14.). Trotz Rückstand reagierte das Heimteam ruhig und konzentriert. Die Seetaler konzentrierten sich auf ihre schnellen Konterangriffe. Ein solcher Konter führte beinahe zum 0:2. Jedoch landete der Abschluss aus Sempacher Sicht glücklicherweise am Pfosten. Kurz vor der Halbzeit musste Kreativmotor Salihi verletzungsbedingt durch Music ersetzt werden. Mit einer seiner ersten Aktion erzielte Jungspund Music mit einem feinen Linkschuss aus 20 Meter den Ausgleich. Dieser Treffer gab der Seeland-Elf den nötigen Mut.

 

Lucky Punch kurz vor Schluss

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Sempach stand kompakt und liess kaum nennenswerte Torchancen zu. Gefahr bestand vor allem über Standartsituationen. Der ehemalige 1.Liga-Spieler Haldi zirkelte nach gut einer Stunde einen Freistoss an die Latte. Offensiv kam Sempach nicht mehr wirklich zur Geltung. Die Einwechslung von Lika brachte noch einmal den nötigen Offensivschwung. Als sich sämtliche Akteure auf ein Unentschieden einstellten, erzielte Lika mit einem strammen Schuss aus 20 Meter den Siegestreffer (88.). Der ebenfalls eingewechselte Adrian Schnider spedierte die Kugel nach einem Eckballabpraller pfannenfertig auf Lika. Mit einer geschlossenen und kämpferischen Teamleitung brachte Sempach die Führung über die Ziellinie.

 

Höhere Liga fordert Sempach

Nach Spielschluss war die Erleichterung über den ersten Sieg in der jungen 2. Liga Saison bei Spieler und Anhang spürbar. Die Unterschiede zwischen 2. und 3. Liga sind sehr gross. Die Sempacher müssen sich deshalb möglichst rasch an das höhere Niveau adaptieren, um das grosse Ziel Ligaerhalt zu erreichen. Das benötigt viel Ruhe und Unterstützung im erfolgsverwöhnten Umfeld des FCS. Sechs Spieler der Startelf waren 20-jährig oder jünger und zeigen den herausfordernden Weg in dieser Saison. Nach vier Spieler ist bereits erkennbar, dass die Liga allgemein sehr ausgeglichen ist. Auch im nächsten Spiel wartet mit dem FC Sursee II ein ambitionierter Gegner. Im Seederby und Duell der Zust-Brothers wollen die Löwen aus Sempach wiederum ihre Ligatauglichkeit beweisen. Anpfiff auf der Schlottermilch ist am nächsten Samstag um 20:00 Uhr.