Weitere Niederlage führt zu Abstieg

FC Erlinsbach – FC Sempach (Damen 1. Liga) - 18. Mai 2019

Endresultat: 6-0 (3-0)

 

Gegen die im Mittelfeld der Tabelle liegenden Frauen aus Erlinsbach könnten die Frauen 1 des FC Sempach wichtige Punkte für den Ligaerhalt holen. Durch viele individuelle Fehler und wenig Kampfgeist kam das Heimteam bis zur Pause aber zu einer einfachen 3:0 Führung. In der zweiten Halbzeit erhöhten sie den Score um weitere drei Punkte. Rein rechnerisch steigen sie somit im nächsten Jahr wieder in die 2. Liga ab.

 

Ein Highlight der aktuellen 1. Liga-Saison ist für alle Beteiligten, neue Fussballplätze in der Schweiz kennen zu lernen. Nur schon der Weg ins idyllische Erlinsbach war für viele Spielerinnen und Fans eine neue Erfahrung. Leider startete die Partie nicht so idyllisch wie die Anreise war. Erneut gab es (zu) viele Fehlpässe und auch der Kampfwille fehlte. So erstaunt es nicht, dass es bereits nach 16 Minuten 2:0 für die Erlinsbacherinnen stand. Nach diesem Doppelschlag fing sich das Team langsam und ab und an zeigten die Sempacherspielerinnen schöne Passkombinationen, mit welchen sie jedes Mal in die Gefahrenzone des Heimteams kam. Nutzen konnten sie aber leider keine der Chancen. Und so kam es, wie so oft in dieser Saison: Der Ball zappelte zehn Minuten vor der Pause erneut im Sempachertor.

 

Die Pausenansprache von Trainer Amrein sollte die Spielerinnen und ihren Kampfgeist aufwecken. Alle waren sich bewusst, dass in diesem Spiel noch etwas drin liegt und die Sempacherinnen auch fähig sind, ein Spiel in der zweiten Halbzeit kehren zu können. Aber in diesem Spiel gelang es der Seeland Truppe nicht, zwei komplett verschiedene Halbzeiten zu zeigen. Es ging im gleichen Stil weiter wie in den ersten 45 Minuten. Einige schöne Spielzüge führten zu guten Tormöglichkeiten, es schaute aber nichts Zählbares dabei raus. Im Gegenzug brachten sie sich im defensiven Bereich durch ungenaue Zuspiele ständig selber in Nöte. Den Erlinsbacherinnen wurde das Torschiessen nicht schwer gemacht. Dreimal brachten sie den Ball zwischen der 60. und 80. Minute im Sempachertor unter. In den letzten zehn Minuten musste das Heimteam nicht mehr viel machen, dadurch eröffneten sich für die Gäste die Chance, doch noch den Ehrentreffer zu erzielen. Es sollte aber einmal mehr in dieser Saison nicht sein und ohne Punkte und Tore machte sich das Team auf den Rückweg.

 

Die Sempacherinnen liegen zwei Spiele vor Saisonende mit sieben Punkten Rückstand auf Baar, welches direkt oberhalb des Striches steht, immer noch auf dem letzten Tabellenrang. Rein rechnerisch ist es nicht mehr möglich, einen Platz über dem Strich zu erreichen. Jedoch kann die Laterne des Tabellenletzten noch abgegeben werden. Das Team aus Thusis-Cazis, das aktuell auf dem zweitletzten Platz liegt, reist am kommenden Samstag, 25.5.2019 ins Seeland. Im Direktduell geht es für beide Teams darum, die Saison wenigstens nicht am Tabellenende beenden zu müssen. Die Partie startet um 20.15 Uhr.