Aufstiegsspiele in der Sempacher Tasche

FC Sempach - FC Hitzkirch (3. Liga) - 05. Mai 2019

Endresultat: 3-1 (2-0)

 

Sonntag, fünfter Mai – die Kirchenuhr zeigt ungefähr 15:45 Uhr an: Der Schlusspfiff in der Akzonobelarena ertönt, die Besucher des Seelands fallen sich in die Arme und über die Lautsprecher verkündet der Speaker die nun feststehende Tatsache, welche sich jeder Sempacher Fussballfan seit Weihnachten gewünscht hat. Die Aufstiegsspiele sind erreicht und somit dürfen unsere Kicker vom Seeland im Juni eine Ehrenrunde von 4 Spielen drehen, wobei eine Schlacht um einen Startplatz in der 2. Liga Regio erwartet werden darf. Dazu kam es durch einen souveränen 3:1 Heimsieg gegen den FC Hitzkirch.

 

Trotz garstigem Regenwetter versammelten sich die zwei hochmotivierten Teams am Sonntagnachmittag auf dem Sempacher Kunstrasen. Die gut 150 Zuschauer erlebten ein starkes Anfangsspiel des Heimteams, welches ab dem Startpfiff des Unparteiischen versuchte, das Spiel an sich zu reissen. In der zehnten Minute kam es direkt zu einem ersten schönen Sempacher Vorstoss über die linke Seite, bei dem sich Bühler mit seinen 185 Zentimetern Manneskörper stark gegen die Hitzkircher Abwehrtürme durchsetzte, jedoch nichts weiteres daraus entstand. Nur zwei Minuten nach diesem schön herausgespielten Angriff lief die Heimmannschaft in einen Konter, welcher jedoch durch den routinierten Eberle unterbunden werden konnte. Dies zog jedoch die gelbe Karte des Schiedsrichters mit sich.

 

Dieser minime Pfeil in die Brust konnte aber die Sempacher Gladiatoren nicht zum Rückzug zwingen. Deswegen durfte die Heimelf in der 28. Minute nach einem Adi-Schnider-Zuckerpass ins Zentrum die Torschützenpremiere von Stürmer Häfliger zelebrieren, welcher den Ball gekonnt ins Netz schob. Nach dieser 1:0 Führung war der Hunger der Löwen allerdings noch nicht gestillt. In der 33. und 35. Minute folgten Schüsse von Salihi und Luca Müller, welche durch den gegnerischen Torwart stark vereitelt wurden. In der 38. Minute konnte das Heimteam um Kapitän Ehrbar kurz vor der Pause das Torkonto auf 2 erhöhen, nachdem Bühler die saubere Hereingabe von der rechten Seite durch Salihi souverän in die Maschen haute. Somit verschwanden die beiden Teams mit einem 2:0 Vorsprung für die Löwen in die Garderoben.

 

Nach dem Pausentee machte die Gastelf ihrem Namen alle Ehre und startete sehr aggressiv in die zweiten 45 Minuten. Trotzdem gehörte die erste Szene den Sempachern, in der 47. Minute konnten sie durch ein schönes Zusammenspiel im Zentrum die Kugel auf den linken Flügel verlagern, wo sich Risi gekonnt durchsetzte und den Ball in die Mitte spielte, jedoch kein Abnehmer fand. Die nächste Viertelstunde boten beide Mannschaften eine ordentliche Partie, bevor Adi Schnider die großartige Übersicht von Salihi zu seinen Gunsten nutzte. Der abgeklärte Flügelspieler konnte das sensationelle Zuspiel in die Gasse spektakulär mit dem linken Fuss verwandeln. Dies führte nicht nur zum 3:0 Zwischenstand, sondern auch zur traditionell-ästhetischen Turneinlage des Torschützen, welche die Augen sämtlicher Anhänger zum Funkeln brachte.

 

Trotz der komfortablen Führung wurde das Heimteam in der 72. Minute daran erinnert, dass die 3 Punkte erst mit dem Klang der Trillerpfeife nach 90 Minuten eingetütet sind. Der Hitzkircher Frischkopf haute den Ball nämlich mit einem derartig strammen Schuss aus 16 Metern in den Knick, dass der Sempacher Torhüter Helfenstein keine Chance hatte. Trotz diesem Rückschlag spielten die Sempacher die Partie abgeklärt zu Ende. Obwohl das Heimteam in der 75. und 80. Minute nochmal durch Bühler und dem frisch eingewechselten Schnider Robin gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchten, verblieben die beiden Equipen mit einem 3:1 Sieg für das Heimteam, welches den Platz in den Aufstiegsspielen sicherte. Dies wurde natürlich gebührend gefeiert, wobei die Köpfe der Jungs sehr wahrscheinlich bereits beim anstehenden Kultderby im Bogehüüsli Hildisrieden nächsten Samstag waren. Auch dann heisst es wieder «Hopp FCS».