Perfekt gelungener Start

SG Obwalden - FC Sempach (Juniorinnen) - 06. April 2019

Endresultat: 1-6 (0-3)

 

Am 6. April starteten auch die Juniorinnen des FC Sempachs in die Rückrunde. Mit dem ersten Spiel gegen den SG Obwalden wollte die Mannschaft von Sarah Huber eine gute Ausgangslage erreichen, um ganz vorne in der Tabelle mitspielen zu können. Die Mädchen aus Sempach waren motiviert und übernahmen von Anfang das Spieldiktat. Durch einen Distanzschuss von Franziska Haas gingen die Sempacherinnen in Führung und gewannen so die Kontrolle über das Spiel. Mit vielen Doppelpässen, Dribblings oder schönen Flanken konnten sie die Gegnerinnen immer wieder ausspielen. Man erarbeitete sich so viele Torchancen, doch die Absenz der Stürmerinnen machte sich bemerkbar. Der erfolgreiche Abschluss fehlte noch.

 

Das Team war nun eingespielt, Captain Mirjam Räber erhöhte auf 0:2 und wenig später gleich auf 0:3. Der Gegner SG Obwalden war dem Team bestens bekannt. Man wusste genau, wie die Mannschaft spielt. Doch leider kam es immer wieder zu schlechten Phasen im Spiel, wo kein Pass richtig ankam. Die defensive Arbeit musste klar verbessert werden, denn es wurde immer gefährlicher vor dem Tor vom Sempacher Torwart Noelia Arnold. Das Glück stand aber auf der Seite von Sempach, da auch die Obwaldnerinnen Mühe hatten, das Tor zu treffen. Aber die Sempacherinnen versuchten sich nicht aus dem Konzept zu bringen und ihr Spiel zu spielen. Die Einwechslung von Daulina Tola brachte frischen Wind ins Spiel und mehr Sicherheit in den Sturm. Die Pausenführung von 3:0 war mehr oder weniger verdient.

 

Es gab viel zu verbessern in der 2. Hauptzeit, denn die Sempacherinnen können gemeinsam mehr, doch gezeigt haben sie es noch nicht wirklich. Gestärkt vom Pausentee und mit dem Gedanken von einem 0:0 Zwischenresultat gingen die Spielerinnen wieder auf den Platz und wollten nochmals abliefern. In wenigen Minuten zeigten sie ihre Klasse, glänzten mit wunderschönen Spielzügen und erhöhten auf 0:4 durch Velen Risi. Der Fortschritt zeichnete sich aus und es stand schon 0:5. Es kam aber immer wieder zu gefährlichen Freistössen der Obwaldnerinnen, aber Arnold war sicher im Goal. Trotzdem konnte ein Tor der gegnerischen Mannschaft nicht verhindert werden, und es stand nun 1:5. In letzten Spielminuten gab es auf beiden Seiten weitere Chancen und Velen Risi schoss die Sempacherinnen dann zum 1:6, was auch dem Schlussresultat entsprach. Zufrieden mit dem ersten Spiel freuen sich die Juniorinnen auf den nächsten Match am Sonntag, 14. April, gegen den FC Adligenswil.