Hart umkämpfter Derbysieg

FC Sempach - FC Nottwil (3. Liga) - 20. Oktober 2018

Endresultat: 2-1

 

Mit dem bisherigen Saisonverlauf darf der FC Sempach mehr als zufrieden sein. Die Seelandtruppe steht nach der neunten Runde auf dem ersten Tabellenplatz. Auf den heutigen Gegner hat man bereits einen Abstand von fünf Punkten. Mit einem Sieg könnte man sich bereits einen Spieltag vor der Winterpause zum verdienten Wintermeister küren.

 

Das Seeland in Sempach war schon eine Viertelstunde vor Beginn dieser Partie gut gefüllt. Die vielen Zuschauer blickten gespannt diesem interessanten Seederby entgegen. Einem guten Fussballspiel stand somit nichts mehr im Wege. Pünktlich um 18.00 Uhr pfiff Schiedsrichter Dervisevic die Partie an. Die ersten zehn Minuten waren
vor allem geprägt von hart geführten Zweikämpfen im Mittelfeld. Beide Mannschaften konnten sich noch keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Bereits nach zehn gespielten Minuten musste der FC Nottwil einen ersten Wechsel vornehmen. Heini wurde vom eigenen Spieler unglücklich am Kopf getroffen und musste deswegen das Spielfeld vorzeitig verlassen. Während der FC Nottwil versuchte ihre schnellen Flügelspieler in Szene zu setzen, probierte der FC Sempach mit schnellem Kurzpassspiel zu Torchancen zu kommen. In der 31. Minuten kam der FC Nottwil zu einer sehr guten Torchance. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schaltete der FC Nottwil unglaublich schnell um. Peter setzte sich auf der rechten Seite gegen Müller
durch und spielte den Ball in die Mitte auf Estermann, dieser scheiterte jedoch am glänzend reagierenden Torwart Helfenstein. Nur zwei Minuten später kam auch der FC Sempach zu einer guten Torchance. Nach einem herrlichen Zusammenspiel über die rechte Seite und einer schönen Flanke von Trüssel, köpfte Lika den Ball nur knapp über das Gehäuse von Torwart Weingartner. Kurz vor der Pause kam die Seelandtruppe nochmals zu einer vielversprechenden Torchance. Nach einem herrlichen Seitenwechsel von Müller setzte sich Lika auf der rechten Seite durch und spielte den Ball in die Mitte
zu Salihi. Dieser schiesst das Leder nur knapp am rechten Pfosten vorbei. Kurz danach schickte der Schiedsrichter die beiden Mannschaften in die Kabine.

 

In der 2. Halbzeit kam der FC Sempach besser ins Spiel. Bereits nach 4 gespielten Minuten kam die Velic-Elf zu einer weiteren gefährlichen Torchance. Nach einem schönen Zusammenspiel von Fölmli und Lika wurde Trüssel in Szene gesetzt. Dieser
spielte den Ball flach in den Rückraum, wo Zust das Leder gekonnt in die rechte untere Ecke versenkte. Somit stand es nach 48 Minuten 1:0 für den FC Sempach. Nur zwei Minuten später erhöhte der FC Sempach auf 2:0. Mit einer herrlichen Einzelleistung machte Jonas Zust seinen Doppelpack perfekt. Harter Doppelschlag für das Team von Heinz Schumacher. Der FC Nottwil gab sich jedoch noch nicht geschlagen und kämpfte weiter. In der 63. Minute kamen die Nottwiler zu einer dicken Torchance. Nach einem Zuspiel von Peter verpasste Metzler das Tor nur knapp. Nur 4 Minuten später gelang dem FC Nottwil der Anschlusstreffer. Nach einem gut getretenen Freistoss von Bislimi nickte Bühlmann zum 1:2 ein. Bei diesem Gegentor stimmte die Zuteilung der Sempacher überhaupt nicht. Der FC Nottwil war dank diesem Tor wieder voll im Geschäft. In den letzten 20 Minuten warfen die Gäste aus Nottwil alles nach vorne, dadurch ergaben sich viele Räume für die Sempacher. Diese konnten von den Sempacher Offensivreihen jedoch nicht genutzt werden. Nach 94. Minuten war dann auch Schluss. Der FC Sempach bezwang den FC Nottwil in einem äusserst interessanten Seederby mit 2:1. Somit konnten die Sempacher ihren Vorsprung auf 8 Punkte ausbauen und sind einen Spieltag vor Schluss bereits Wintermeister. Der FC Nottwil bleibt trotz dieser Niederlage auf dem 2. Tabellenplatz.

 

Am nächsten Samstag, dem 27. Oktober, trifft der FC Sempach im letzten Spiel vor der Winterpause auswärts auf den FC Adligenswil. Hopp FCS