Erneut keine Belohnung für starke Leistung

FC Sempach - SC Schwyz (1. Liga Damen) - 29. September 2018

Endresultat: 0-2 (0-0)

 

Nach dem Saisonhighlight – dem Schweizer Cup 1/16-Final gegen den FC Therwil (NLA B) – ging es für die Damen 1 am vergangenen Wochenende in der Meisterschaft weiter.

 

Im Cup schnupperte die Mannschaft an der Sensation. Gegen das Nationalliga B – Team aus Therwil konnten sie mehr als nur mithalten. Sie konnten sich einige sehr gute Chancen erspielen. Diese wurden jedoch (zu) lange nicht genutzt. Nach dem Seitenwechsel konnte ein 0:2 Rückstand in ein verdientes 2:2 umgewandelt werden. Nachdem die Baselerinnen das erneute Führungstor schossen, blieben der Seelandtruppe noch 20 Minuten um das Spiel erneut zu wenden. Es sollte aber nicht sein und so schieden sie würdig und vor einer tollen Zuschauerkulisse aus dem Cup aus. An dieser Stelle sei allen herzlich gedankt, welche das Team bei diesem Spiel in irgendeiner Art unterstützten!

 

Bereits eine Woche später ging es in der Meisterschaft weiter: Die Damen des SC Schwyz reisten ins Seeland. Gestärkt von der guten spielerischen Leistung des Cupspiels schaute die Mannschaft um das Trainerteam Amrein/Erni optimistisch auf die kommenden 90 Minuten. Genau dieselbe Leistung konnte auch in diesem Spiel wieder abgerufen werden: Schöne Kombinationen, gute Angriffe, starke defensive Leistung des gesamten Teams – es war alles vorhanden. Das nötige Quantum Glück im Torabschluss fehlte aber leider einmal mehr. Und so kam es wie es kommen musste: Die Schwyzerinnen kamen durch zwei glückliche Aktionen in der zweiten Halbzeit zur Führung. Bis zum Schlusspfiff setzte die Heimmannschaft alles daran, den Spielstand zu kehren. Aber auch an diesem Samstagabend stand Glücksgöttin Fortuna nicht auf der Seite des FC Sempach. Ein weiteres Mal in dieser Saison verliessen die Sempacherinnen den Platz knapp unterlegen. Von diesen Rückschlägen dürfen sie sich nun nicht demotivieren lassen, sondern müssen vorwärts schauen. Bereits am kommenden Sonntag gibt es in Winterthur die nächste Chance, um wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt zu holen.