Dämpfer in Hitzkirch

FC Hitzkirch - FC Sempach (3. Liga) - 29. September 2018

Endresultat: 0-0

 

Zahlreiche hochkarätige Chancen blieben vom Auswärtsteam ungenutzt. Der FC Hitzkirch und der FC Sempach trennten sich 0:0 unentschieden.

 

Mit neun Punkten aus den letzten 3 Spielen blickte die 1. Mannschaft des FC Sempach mit gestärktem Selbstvertrauen und viel Vorfreude dem Duell gegen den FC Hitzkirch entgegen. In der ersten Halbzeit war es der FC Sempach der zur ersten Chance kam. Nach einer guten Ballmitnahme von Adrian Schnider, wurde dieser im Strafraum gefoult. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Salihi nahm sich den Ball und trat zum Penalty an. Der Führungstreffer verhinderte jedoch der Hitzkircher Torhüter Jungo mit einer starken Parade. Der Strafstoss brachte Aufwind für die Sempacher. Gleich beim darauffolgenden Eckball verfehlte Kevin Schnider mit einem wuchtigen Kopfball nur knapp das Tor. Weiter wurde es oft durch Standartsituationen gefährlich vor dem Hitzkircher Tor. Das Heimteam legte weniger Wert auf einen Spielaufbau von hinten, sondern suchten schnell den weiten Ball nach vorne, welcher aber vom kopfballstarken Mittelfeld oder der Verteidigung abgewehrt wurde. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.

 

Der Tabellenführer kam gestärkt aus der Kabine und setzte sofort ein Zeichen. In der 47. Minute wackelte das Torgehäuse nach einem Pfostenschuss von Salihi. Die nach der Pause unveränderte Velic-Elf machten weiterhin Druck. Einige Minuten später verfehlte Bühler nach einem starken Zuspiel von Risi nur knapp das Tor. Die in Blau spielenden Sempacher wollten die Führung unbedingt erzielen. Mit der Einwechslung von Robin Schnider, Luca Müller und Lika wurde die Offensive nochmals frisch bestärkt. Die Schlussviertelstunde war nochmals stark umkämpft. Eine von wenigen Hitzkircher Strafraumaktionen parierte Helfenstein im Sempacher Tor. Gegen Ende tauchte der eingewechselte Robin Schnider nach einem riesen Querpass von der rechten Aussenseite vor dem gegnerischen Tor auf, scheiterte aber ebenfalls. Die Anzeigetafel zählte bereits die 90. Minute, als nochmals ein weiter Freistoss von den Sempacher in den gegnerischen Strafraum befördert wurde. Lika konnte im Strafraum den Ball kontrollieren, verlor jedoch den Boden unter den Füssen. Die mitgereisten Gästefans und auch die Spieler plädierten auf Penalty. Schiedsrichter Memeti sah das anders und Pfiff Freistoss für das Heimteam. Nach dieser Aktion war das Spiel dann auch zu Ende.

 

Ein aus Sempacher Sicht enttäuschendes Unentschieden ändert jedoch nichts an der Tabellenposition der Gelb-Roten. Schlag auf Schlag geht es weiter. Am nächsten Samstag steht schon bereits das Derby FC Sempach gegen den FC Hildisrieden an. HOPP FCS!