Nah dran und doch keine Punkte

SC Balerna - FC Sempach (1. Liga Damen) - 01. September 2018

Endresultat: 2-0

 

Die lange Reise bis nach Balerna in der Nähe der italienischen Grenze hat sich punktetechnisch für die Damen 1 nicht gelohnt.

 

Guten Mutes trat die etwas dezimierte Frauschaft aus Sempach die lange Reise ins Tessin an: das erste Auswärtsspiel der noch jungen Saison stand vor der Tür. Wichtige Schlüsse wurden aus der Niederlage der vergangenen Woche gezogen und die Sempacherinnen waren sich bewusst, dass das Spiel in Balerna keinesfalls einfacher werden würde.

 

Das Spiel war extrem kampfbetont und die Heimmannschaft wussten mit tollen Diagonalpässen zu überzeugen. Nichtsdestotrotz hielten die Gäste toll dagegen und zeigten, dass auch Löwinnen in ihnen steckten. Leider kamen sie noch nicht zu zwingenden Chancen, welche die Führung bedeutet hätte. Da man, wie schon aus einigen Erfahrungen bestätigt, auch eher einen schweren Stand bei den Tessiner Schiedsrichter hat, war es auch ein krasser Fehlentscheid des Spielleiters, welcher in der 45. Minute die Heimmannschaft in Führung brachte. Aber Sempach gab nicht auf, spielte gut mit und liess den Tessinerinnen in der zweiten Halbzeit kaum mehr Platz. Doch auch das Glück schien nicht auf der Sempacher Seite zu sein, ein unglücklicher Fehler führte zum Endresultat von 2:0. Eine Punkteteilung wäre mehr als fair gewesen, und doch waren es wieder die Sempacherinnen, die das Nachsehen hatten. Ohne Punkte aber mit dem Wissen einer guten und kämpferischen Leistung ging es wieder zurück ins schöne Luzern. Die eingeschlagene Richtung stimmt und die Damen sind überzeugt, dass so bald wieder Punkte zu holen sind. Am Sonntag geht es nach Bühler – wo wir alles geben werden, um Zählbares nach Hause zu bringen.