Torspektakel in Buttisholz

FC Buttisholz - FC Sempach (Junioren Eb) - 25. August 2018

Endresultat: 5-7

 

Nach einer rund 3-wöchigen Vorbereitung startete das Team von Michael Fölmli und Neotrainer Luca Müller am vergangenen Samstag gegen den FC Buttisholz in die Meisterschaft. Den Gegner kannte man bereits bestens, da man eine Woche zuvor ein Testspiel gegeneinander ausgetragen hatte und mit 7:3 unterlag. Doch dies sollte sich an diesem Wochenende ändern.

 

Der Start in die Partie verlief für die Seeland-Truppe nicht nach Wunsch und man musste bereits in der 5. Minute den ersten Gegentreffer hinnehmen. Auch in der Folge hatte man Schwierigkeiten richtig ins Spiel zu kommen, da zu wenige Zweikämpfe gewonnen wurden und sich zu viele Abspielfehler einschlichen. Ein bisschen entgegen dem Spielverlauf konnte Röbi, der wirblige Stürmer, für den FCS jedoch in der 10. Minute den Ausgleich erzielen. Man war nun im Spiel angekommen und konnte sich weitere Torchancen erarbeiten. Kurz vor dem ersten Pausentee erzielte die starke Nr. 10 des FC Buttisholz die erneute Führung für seine Farben.

 

Das Trainerduo machte zu Beginn des 2. Drittels drei Wechsel und forderte von der Mannschaft noch mehr Einsatzwille und Konzentration. Angeführt durch den Captain Roman verbesserte sich das Eb im zweiten Abschnitt enorm. Man hatte nun den Gegner im Griff und konnte seinerseits viele Torabschlüsse verzeichnen. Die Jungs stellten den Spielverlauf in neun Minuten auf den Kopf und drehten das Spiel durch ein Tor von Matteo und einem Doppelpack von Röbi zu ihren Gunsten. Die Zeit bis zur zweiten Pause spielte man ohne grössere Probleme zu Ende.

 

Im dritten und letzten Drittel war es wiederum der FC Buttisholz, der besser ins Spiel fand. Tore wurden aber durch Torwart Robin, in Neuer-Manier oder durch Aluminiumtreffer, verhindert. In der 47. Minute stellte Mittelfeldmotor Fabio das Skore per 7-Meter souverän auf 5:2, ehe nur zwei Minuten später eine Unkonzentriertheit in der Abwehr den „Sportpark-Kickern“ den erneuten Anschlusstreffer ermöglichte. Nun folgte eine entscheidende Phase im Spiel, denn das Geschehen spielte sich auf Messers Schneide ab. Die letzten fünf Minuten waren vor Spannung kaum zu überbieten. Nach einem weiteren Gegentreffer netze Nils, nach einem schönen Sololauf durch die gegnerische Abwehr, ein und stellte den alten Vorsprung wieder her. Buttisholz gab jedoch nicht auf und verkürzte nochmals zwei Minuten vor Schluss. In der Nachspielzeit erzielte Nils, per Foulpenalty, den Treffer zum Schlussresultat von 7:5 für den FC Sempach.