Real Madrid Camp im Seeland

Real Madrid lädt zum Camp im Sempacher Seeland ein. Melde dich unter https://frmclinics.ch/ für diese einmalige Chance an.

 


Download
FRMC_Plakat_2018_FCS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.9 MB


 

Real Madrid. Der Spitzenclub hat sich in den letzten Jahren den «Mass aller Dinge»-Status im Clubfussball erarbeitet. Drei Champions-League-Titel in Serie, vier in den vergangenen fünf Jahren. Eine solche Siegesserie ist seit Bayern München Mitte der 70er-Jahre – damals im Europapokal der Landesmeister – keinem Club mehr gelungen.

 

Doch die Königlichen haben mehr zu bieten, als «nur» das spanische Rekordmeister-Team, das seit der Gründung der Primera División (1928), der höchsten Spielklasse des Landes, vertreten ist. Der Profibetrieb Real Madrid ist zwar das Aushängeschild, aber nur ein Pfeiler im Organisationskonstrukt von Real. Wichtige Bestandteile sind auch die Stiftung, die Fundación Real Madrid, die sich weltweit für soziale und kulturelle Werte im Sport einsetzt, sowie die Real Madrid Academy in Valdebebas – auch la Fabrica genannt, die offizielle Fussballschule des Vereins. Von ihr sind die Real Madrid Clinics ins Leben gerufen worden – Fussballcamps, mittlerweile in ganz Europa installiert, neu in diesem Jahr auch in der Schweiz. Zwei davon in Sempach.

 

Im Stadion Santiago Bernabéu trainieren

 

«Das fussballerische Potenzial in der Schweiz ist sehr gross – das zeigen die Erfolge der Schweizer Nationalmannschaft», sagt Rainer Noll. Der Verantwortliche für die Camps in der Schweiz, plant und organisiert die zwölf Trainingswochen mit seinem Team aus seinem Büro in Pfäffikon SZ. Im August (6. bis 10.) sowie im Oktober (1. bis 5.) steigen zwei Camps für 7- bis 15-jährige Kinder in Sempach. «30 Stunden professionelles Training, die Kinder werden begeistert sein», so Noll.

 

Bei Nolls Ausführungen wird schnell klar, dass der Nachwuchs von Trainings mit den neusten Technologien im Fussball in -Berührung kommt: Extralight-Shirts (Überzieher, die auf Knopfdruck die Farbe wechseln), Smartball (der Fussball ist mit einem Chip versehen, der Flugbahn und Geschwindigkeit analysiert) oder etwa Tracktics (GPS-basierter Gürtel, der Leistungsdaten des Spielers analysiert). «Wir verpacken in 30 Trainingsstunden 48 von der Jugendacademy Real Madrid, ausgearbeitete und vorbereitete Übungen. Am Ende der Woche erhält jeder Teilnehmer eine persönliche CD mit Video- und Bildmaterial sowie seine Leistungsdaten aus den Trainings», führt Noll aus. 96 Plätze sind pro Camp verfügbar, wobei keine Vereinszugehörigkeit notwendig ist und Mädchen wie auch Knaben willkommen sind.

 

Klingt nach Scouting. Ist es unter dem Strich auch. Aber: «In den Clinics haben wir eine eigene Philosophie», erklärt Noll. In erster Linie gehe es darum, Freude am Fussball zu vermitteln, alle Kinder mitzunehmen und nicht nur die fussballerischen, sondern auch die sozialen Kompetenzen zu vermitteln und zu fördern. «Dafür garantieren wir mit ausgewiesenen und von der Academy ausgewählten Trainern. In Sempach setzen wir pro 16 Kinder einen Coach ein, mindestens die Hälfte davon ist in Besitz der Uefa-A-Lizenz.»

 

In Sempach wie auch in den restlichen Camps der Schweiz werden jeweils zwei Spieler erkoren; der beste Fussballer und der beste Teamplayer. Diese werden in das sogenannte Schweizer Try-out-Camp eingeladen, aus dem erneut zwei Ausnahmekönner erkoren und samt Familie für vier Tage nach Madrid eingeladen werden, um Academy-Luft zu schnuppern. Dazu kann im weltberühmten Stadion Santiago Bernabéu trainiert werden.

 

Über 220 Camps in ganz Europa

 

Die Academy starte 2014 mit den Camps in Deutschland, wo aktuell über 140 solche Fussballwochen stattfinden. Europaweit lädt die Academy zu über 220 Clinics, die von 15’000 Nachwuchskicker besucht werden. Auch in Brasilien oder etwa in den USA entstehen zurzeit solche Camps. «Es ist eine Chance für Talente. Aber nur gut Fussball spielen reicht heute nicht mehr. Die schulischen Leistungen, das persönliche Umfeld und die mentale Stärke machen mindestens 50 Prozent aus», weiss Noll. Dass Real Madrid Camps seine Zelte in Pfäffikon SZ aufgeschlagen hat und in Sempach gleich zwei Camps lanciert, ist kein Zufall. «Die gute Infrastruktur sowie geografische Lage ist perfekt, wir sind hier sehr zentral. Und Nachforschungen haben ergeben, dass in der Region mehr als 30 Prozent der Kinder Fussball-interessiert sind.»

 

Nur für einen Bruchteil wird die Woche neue Perspektiven eröffnen, für das Gros wird es einfach eine einmalige und nach Preis/Leistung eine günstige Fussballwoche werden. Denn gewinnorientiert sind die in der Schweiz 319 Franken pro Person kostenden Camps nicht, «und wenn wir schwarze Zahlen schreiben, fliesst der Ertrag in die Fundation». Als Andenken erhalten die Teilnehmer ein original Real Madrid Tenue (Trikot, Hosen, Stulpen), eine Tasche, einen Original Adidas Ball -sowie einen Getränke Bidon.

 

Die Camps in Sempach finden im Sommer (6. – 10. August) und im Herbst (1. – 5. Oktober) statt.