Sempach unterliegt OG im Kellerduell klar

FC Sempach - SC Obergeissenstein (2. Liga regional) - 26. Mai 2018

Endresultat: 1-6 (0-1)

 

Jetzt wird es eng im Kampf um den Klassenerhalt für den FC Sempach. Die Mannschaft vom Sempacher Seeland verlor das immens wichtige Spiel gegen den Tabellenletzten SC Obergeissenstein klar mit 6:1.

 

Alles war für diesen Strichkampf angerichtet: Das Wetter spielte mit, viele Zuschauer fanden den Weg ins Seeland und die Sempacher Mannschaft schien bereit zu sein. Nach der zweiwöchigen Pfingstpause durfte man gespannt sein, wie die beiden Mannschaften den Tritt in den Meisterschaftsalltag wieder fanden.

 

Sempach geling dies ganz gut und startete mit viel Druck in die Partie. Beiden Mannschaften war anzusehen, dass in diesem Spiel nicht gewöhnliche 3 Punkte verteilt wurden. Die Mannschaft von Trainer Koch wusste vor allem in der Anfangsphase mit einem schnellen Passspiel zu überzeugen. Daraus resultieren mehrere Torchancen im Strafraum der Luzerner. Das einzige Manko: die Chancenauswertung, welche schon die ganze Saison über dürftig war.

 

Der SC Obergeissenstein kam nach 20 Minuten zur ersten Möglichkeit. Stürmer Bucheli wollte den Ball mit einem Kunststück im Tor unterbringen – zu lässig. Unverständlicherweise war diese Aktion ein Knackpunkt im Sempacher Spiel. OG hatte nun mehr vom Spiel und erarbeitete sich mehrere Tormöglichkeiten. Sempach leistete sich, vorallem im Aufbauspiel, zu viele Fehler. Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis der SCOG zur Führung traf. Dies passierte wenige Minuten vor der Pause. So verabschiedeten sich die beiden Mannschaften mit einer Führung für OG in die Kabine.

 

Nach der Pause gelang es dem FC Sempach den Ball in den eigenen Reihen zu halten und das Spiel in die gegnerische Hälfte zu verschieben. Leider blieben auch in der zweiten Halbzeit die grossen Tormöglichkeiten aus. Bis auf zwei, drei Freistösse in den Luzerner Sechzehner strahlte die Offensive kaum Gefahr aus.

 

In der 60. Minute konnte sich Bucheli durch die Sempacher Abwehr tanken und erzielte das 2:0. Kurz darauf erzielte eben jener Bucheli, nach einem Fehler im Aufbauspiel der Sempacher, souverän per Elfmeter das 3:0. Nun musste der FCS alles in die Waagschale werfen. Dies wurde auch mit dem Anschlusstreffer belohnt, jedoch bot man dem SC OG noch mehr Räume in der eigenen Hälfte. Die Sturmreihe um Bucheli nutzte dies gnadenlos aus und erhöhte um weitere drei Treffer zum 6:1 Endstand.

 

Dem FC Sempach bleiben noch drei Spiele um Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Nächsten Samstag muss die Mannschaft in Schattdorf einen Dreier einfahren, wenn man dem FC Malters auf den Fersen bleiben möchte. Das Spiel beginnt um 18:00 auf dem Sportplatz Grüner Wald in Schattdorf. Die Mannschaft braucht die Unterstützung mehr denn je!