Sempach kämpft um Ligaerhalt

FC Sempach - SC Cham II (2. Liga regional) - 5. Mai 2018

Endresultat: 2-0 (1-0)

 

Sempach erreicht den ersten Heimsieg seit dem 7. Oktober 2017. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt bleibt fünf Runden vor Saisonende intakt.

 

Die Zielvorgabe gegen die Reserven des SC Cham war klar. Nur drei Punkte helfen der Mannschaft vom oberen Sempachersee weiter. Ein wenig Nervös gestaltete sich die Anfangsphase. Dank dem hellwachen Torwart Süess blieb Sempach ohne Gegentreffer. Nach der Startviertelstunde verbesserte sich das Spiel der Heimmannschaft. Die Kreation von Offensivmöglichkeiten blieb allerdings auf der Strecke. Eine Unsicherheit des Gästetorwarts nach einer Flanke ebnete jedoch beinahe den Führungstreffer. Sempach blieb hartnäckig und glaubte an seine Chance. Nach einer schnellen Ballstafette bediente Kevin Schnider sein Mitspieler Adrian Schnider, dieser schloss den Angriff schnörkellos ab und traf zur wichtigen Führung (28.). Die Defensive um das Innenverteidiger-Duo Müller-Velic war gegen das Chamer Sturmduo Scherrer-Walker gefordert. Immer wieder fanden die Zuger mit einstudierten Passkombinationen die beiden Angreifer. Dank dem nötigen Glück aus Sicht der Sempacher blieb es bis zur Pause beim knappen Ein-Tore-Vorsprung.

 

Cham drückte, Sempach verwaltete

 

Nach dem Seitenwechsel drückten die Chamer weiter auf den Ausgleich. Der omnipräsente Scherrer beschäftigte die Defensive praktisch im Minutentakt, doch die Abwehrleistung von Sempach war wie bereits in den vergangen vier Spielen sehr gut. Die Kräfte der Heimmannschaft liessen mit zunehmender Spieldauer merklich nach. Doch der Siegeswille der Sempacher war an diesem Tag grösser. Die vereinzelten Kontermöglichkeiten wurden leider zu wenig konsequent gespielt. Der entscheidende zweite Treffer gelang dadurch erst kurz vor Schluss. Der eingewechselte Araujo bediente mit einem feinen Zuspiel Joel Müller. Dieser fackelte nicht lange und drosch den Ball mit voller Wucht in die Maschen (87.). Sempach verwaltete den Vorsprung in den Schlussminuten sicher. Dank einer optimaler Effizienz und der gezeigten Leidenschaft blieben die Punkte verdient im Seeland.

 

Wichtiges Duell in Littau

 

Mit 22 Punkten aus 21 Spielen befindet sich Sempach weiterhin auf dem abstiegsbedrohten 12. Tabellenrang. Die Konkurrenz punktete ebenfalls praktisch ausnahmslos. In der ausgeglichenen 2. Liga regional braucht es wohl mindestens 30 Zähler für den sicheren Ligaerhalt. In den verbleibenden fünf Spielen (Littau, OG, Schattdorf, Sins, Emmen) möchte Sempach an den Leistungen in den vergangen Wochen anknüpfen. Als nächster Gegner wartet am nächsten Samstag der FC Littau. Das Spiel beginnt am nächsten Samstag um 18:00 Uhr in Littau.