Erster Auswärtssieg für den FCS

SC Cham - FC Sempach (2. Liga regional) - 30. September 2017

Endresultat: 0-1 (0-0)

 

Die erste Mannschaft zu Gast beim Sponsor "Eden Eventbar" in Sempach Station
Die erste Mannschaft zu Gast beim Sponsor "Eden Eventbar" in Sempach Station

Mit einer überzeugenden Leistung gelang dem FCS den Befreiungsschlag und punktete beim aufstrebenden SC Cham. Über 90 Minuten hatte man den Gegner total im Griff und konnte somit die ersten drei Auswärtspunkte einfahren.

 

Eine tolle Atmosphäre erwartete den FC Sempach auf dem Eizmoos in Cham: Auf dieser wunderbaren Sportanlage durften die beiden 2. Liga Aufsteiger nach dem 1. Liga Promotion Spiel ran. Die Mannschaften drückten beide direkt von Beginn weg auf das Gaspedal. Schon am

Anfang durften die zahlreichen Zuschauer ein munteres Spiel beobachten. Die erste Torchance spielte sich im Strafraum des FC Sempach ab. Özdemir vom SC Cham zog nach einem herrlichen Zuspiel aus 11 Meter ab. Jedoch brachte Helfenstein seine Hand noch dazwischen.

 

Folglich gerieten die Chamer immer unter Druck, da der FC Sempach ein starkes Kombinationsspiel an den Tag legte. Auf dem sehr gut bespielbaren Platz kombinierten sich die Sempacher unter dem Motto „annehmen und spielen“ oftmals durch das Mittelfeld der Heimmannschaft. Die wirblige Flügelzange Fölmli und Schnider spielten den gegnerischen Aussenverteidiger Knöpfe in die Beine. Leider konnte der FCS seine Offensivaktionen mehrheiltich nicht ganz zu Ende spielen. Oft wurde der letzte, entscheidende Pass vom Gegner geblockt oder die Distanzschüsse hatten zu wenig Power. Ohne Tore ging es für die beiden Mannschaften in die Kabine.

 

Trainer Koch fand in der Pause die richtigen Worte. Sempach kam wie aus der Pistole geschossen aus der Pause und erarbeitete sich direkt gefährliche Torszenen. Die beste Aktion hatte wohl Adrian Schnider, welcher den Ball alleine vor Torwart Meier nicht im Tor unterbringen konnte. Innenverteidiger Celik preschte nach vorne und spielte mit Kevin Schnider einen herrlichen Doppelpass, welcher schlussendlich bei Adrian Schnider landete.

 

Verdienter Führungstreffer

 

In der 66. Minute konnte Fölmli dann die Spielanteile auf die Anzeigetafel übertragen. Abwehrroutinier Furrer schickte Fölmli bei einem Corner nach vorne in den Strafraum, da er eine freie Lücke sah. Eine missglückte Salihi Flanke wurde von Celik just in diesen Freiraum abgelenkt. Fölmli musste am zweiten Pfosten nur noch abstauben und durfte das 0:1 für das Gastteam

bejubeln. Der ebengenannte Furrer hatte dann wenige Minuten später die Gelegenheit die Führung auszubauen. Zuerst scheiterte der Verteidiger am gut reagierenden Torwart, dann schob er den Ball beim Nachschuss am Tor vorbei.

 

An diesem Samstag muss man der Hintermannschaft des FCS ein grosses Lob aussprechen. Der SC Cham hatte kaum Torchancen und über die ganze Spielzeit hatte man das Spiel total im Griff. Auch in den Schlussminuten mussten die Sempacher nicht gross zittern, da man das Spiel souverän ins Trockene brachte. Das Resultat: Der erste 2. Liga Shutout für Goalie Helfenstein.

 

Spannende Wochen stehen an

 

In den nächsten Wochen wird es spannend für die Mannschaft vom Trainertrio Koch/Helfenstein und Celik. Gegen

direkte Konkurrenten darf sich die Mannschaft Woche für Woche beweisen und man hat die Gelegenheit weitere Plätze gut zu machen. Bereits im nächsten Spiel möchte man dieses Vorhaben in Taten umsetzen. Nächsten Samstag spielt die 1.

Mannschaft des FC Sempach zu Hause im Seeland gegen den FC Littau. Genau gegen diesen FC Littau hat man noch eine Rechnung offen, da man erst vor wenigen Tagen im Cup eine Niederlage gegen den FCL einstecken musste. Spielbeginn ist

um 18:00 Uhr.

 

Bilder zum Spiel:

Facebook SC Cham