Vollerfolg fürs "Zwöi"

FC Sempach - SC Nebikon (4. Liga) - 01. Oktober 2017

Endresultat: 3-0 (2-0)

 

Zum Oktoberstart empfing die 2. Mannschaft auf dem Kunstrasen im Seeland den Gast aus Nebikon. Für die Sempacher ist es ein richtungweisendes Spiel an diesem Sonntag. Mit einem Sieg gegen das besser Klassierte Nebikon könnte man die Lücke zu den Plätzen in der oberen Tabellenhälfte schliessen, womit das Saisonziel Aufstiegsrunde wieder greifbarer würde. Mit diesen Gedanken im Hinterkopf startete die Heimmannschaft entsprechend zielstrebig. Bereits in der 3. Minute lancierte Sascha „Sugi“ Thürig mit einem herrlichen Pass in die Tiefe Robin Schnider, der auf der für ihn ungewohnten Position im Sturm eingesetzt wurde. Schnider vernaschte den Schlussmann des SC Nebikon jedoch wie ein routinierter und eiskalter Goalgetter und schob zur frühen Führung für die Gastgeber ein.

 

Nach diesem Startfurioso flachte das Spiel jedoch bereits wieder ab. Der Gast übernahm die Spielkontrolle und versuchte, durch hohe und lange Bälle die 3er-Abwehr von Sempach zu überwinden. Schnelle Spielkombinationen gelangen den Gästen auf dem Kunstrasen nicht immer wünschenswert und Sempach lauerte auf Konterchancen. So war es Neo-Innenverteidiger Gassmann, der nach einem Ballgewinn in der eigenen Platzhälfte und einem klugen Doppelpass mit Schnider plötzlich alleine vor dem Torwart des SC Nebikon auftauchte. Jener wehrte diese Grosschance jedoch mit einem hervorragenden Reflex ab. Nach 33 Spielminuten war es erneut Gassmann, der im Zentrum des Geschehens stand. Diesmal jedoch in der Platzhälfte der Heimmannschaft, als ihm das Leder nach einem Gästefreistoss im eigenen Strafraum an den Arm klatschte. Glück für die Sempacher, dass der Schiedsrichter die Situation weiterspielen liess.

Vor der Pause war es dann aber erneut das Heimteam, welches eine nennenswerte Offensivaktion vorzeigen konnte. Vor den Augen des geladenen Hauptsponsors des Heimteams, der Ceresa AG, wurde Thürig im gegnerischen Strafraum regelwidrig zu Boden gegrätscht. Reichmuth übernahm die Verantwortung und verwandelte vom Punkt souverän mit einem Schuss in die obere rechte Torecke.

 

Scheinbar war das Trainerduo Dodaj/Amidovic des FC Sempach aber nicht zufrieden mit dem Gezeigten. Die Pausenansprache hatte es nämlich in Sich, denn kaum war die Teepause vorbei, lag das Spielgerät auch schon wieder in den Maschen des SC Nebikon. Nach einem herrlichen Zuspiel von Lanz stand Michael „Mi“ Schwegler alleine vor dem gegnerischen Tor und netzte zur 3:0 Führung für den FC Sempach ein. Dies war es dann aber auch schon wieder, denn danach passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel Nennenswertes. Nebikon war spielbestimmend und versuchte erneut, die gut stehende Defensive des FC Sempach zu knacken. Es kam jedoch zu keiner brenzligen Situation mehr für das Heimteam, welches den verdienten Sieg bei einem, vom Hautsponsor Ceresa AG offerierten Hopfen-Smoothie, feiern konnte.

 

Bereits am Mittwoch geht es für die 2. Mannschaft des FC Sempach weiter auf dem Weg Richtung Aufstiegsrunde. Der SC Reiden empfängt die Gelb-Roten im Wiggertal. Anpfiff ist um 20 Uhr.