Fehlender Mut führt zu Sempacher Niederlage

FC Stans - FC Sempach (2. Liga regional) - 19. August 2017

Endresultat: 2-1 (0-0)

 

Nach dem berauschenden Startsieg ging es für den FC Sempach weiter mit einem Auswärtsspiel in Stans. Gegen eine erfahrene 2. Liga Mannschaft betrieb man einen hohen Aufwand, musste jedoch trotzdem Lehrgeld bezahlen. Leider konnte man den Vorsprung nicht über die Zeit bringen und verlor das Spiel mit 2:1.

 

 

Das erste Auswärtsspiel in der 2. Liga stand für den FC Sempach an. Zwar reiste man personell geschwächt in den Nachbarkanton, aber der Hunger nach drei Punkten war nicht weniger gross. Trainer Koch reagierte auf die Ausfälle und nahm zwei junge Talente aus dem Juniorenbereich mit auf die Bank.

Der Spielbeginn war geprägt von harten Fouls beider Seiten. Schiedsrichter Imholz musste mehrere Male schlichtend eingreifen. Es war zu Beginn kein schönes Spiel. Erst nach ca. 20 Minuten konnte das Sempacher Mittelfeld die ersten Akzente setzen. So verfehlte ein Steilpass von Schnider den heranstürmenden Salihi um wenige Zentimeter und dieser wiederum trat darauffolgend einen Eckball, welcher Ümit Celik nicht wunschgemäss auf das Tor ablenken konnte. Es fehlte die Präzision bei den letzten Pässen und die absolute Zielstrebigkeit.

 

Stans war offensiv ebenfalls präsent, obwohl Grosschancen auch auf Nidwaldner Seite ausblieben. Die beste Möglichkeit hatte Stanser Stürmer Gamma, welcher nach einem herrlichen Doppelpass plötzlich alleine vor Helfenstein stand. Gamma schob den Ball knapp am Tor vorbei. Somit verabschiedeten sich die beiden Teams torlos in die Garderobe.

 

Sempacher Tempofussball nach dem Seitenwechsel

 

Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag. Sempach Trainer Koch weckte seine Jungs in der Pause erfolgreich. In der 47. Minute setzte sich Schnider Kevin gegen zwei Stanser an der Eckfahne durch und bediente mit einem Absatztrick den auf das Tor stürmende Zust. Der junge Oberkircher in Sempacher Diensten behielt die Übersicht und bediente Salihi, welcher den Ball knochentrocken in der rechten unteren Torecke verschwinden liess. Es war bereits das 3. Saisontor des Sempacher Eigengewächs. Mit dieser Ausbeute führt er die Torschützenliste der 2. Liga an.

 

Der gelb-roten Mannschaft gelang es das Tempo für weitere Minuten hochzuhalten. Man liess Stans vorerst wenig Platz und konnte selber weitere Chancen herausspielen. Doch Unerklärlicherweise wurde der Aufsteiger aus Sempach dann zunehmend passiver, sodass das Heimteam vermehrt Druck ausüben konnte. In der 56. Minute wurden die Sempacher für diese passive Spielweise bestraft. Wieder war es Gamma, welcher über die Seite kam und Velic mit einem schnellen Tempodribbling aussen vor liess. Nach einem scharfen Flachpass in die Mitte missglückte die Abwehraktion von Innenverteidiger Celik und der Ball landete im eigenen Tor.

 

Dieses Eigentor schockte den FCS. Das Gastteam konnte sich nicht mehr aus der Umklammerung lösen. Der FC Stans hielt den Druck aufrecht und kam zu gefährlichen Torszenen. Nach einer Flanke in der 62. Minute und einem scharfen Flachschuss in der 65. Spielminute konnte Helfenstein zwei Mal glänzend mit dem Fuss parieren.

Schliesslich war es keine Überraschung, dass Stans die Führung erzielen würde. Dieses Vorhaben wurde von der Stanser Offensive in der 75. Minute in die Tat umgesetzt. Der junge, talentierte Howald flankte den Ball nach einem Freistoss butterweich in den Strafraum, wo Lippold nur noch den Kopf hinhalten musste, um die Führung zu erzielen. Helfenstein war geschlagen – 2:1 für das Heimteam.

 

Sempach versuchte die drohende Niederlage abzuwenden. In den letzten zehn Minuten probierte man den Ausgleichstreffer mittels der Brechstange zu erzielen. Den Schlusspunkt setzte Schnider Adrian, der den Ball wunderschön in die Torecke zirkeln wollte. Doch Torwart Odermatt war mit einer Glanzparade zur Stelle.

 

Zu Hause eine Macht

 

Unglücklich, aber schliesslich doch verdient, reist der FCS ohne Punkte zurück nach Sempach. Man war nicht in der Lage das eigene Spiel 90 Minuten durchzuziehen und man verhielt sich zu passiv. Zusätzlich kam noch Pech dazu, was die 1 Niederlage endgültig besiegelte.

Doch bereits nächste Woche hat der FC Sempach wieder die Möglichkeit vor heimischem Publikum die nächsten 3 Punkte zu erreichen. Zu Gast ist der FC Willisau, welcher mit 4 Punkten in die Saison gestartet ist. Das Spiel beginnt um 18:00 Uhr im Sempacher Seeland. Die Mannschaft freut sich auf die Zuschauer, welche einen wunderschönen Fussballabend im Seeland verbringen möchten.