Aufsteigerjungs!!

FC Sempach steigt in die 2. Liga regional auf.

Sensationell – Nach einem überzeugenden 4-1 Sieg beim Luzerner SC steigt der FC Sempach erstmals seit 1983 wieder in die 2. Liga Regional auf. Die Freude im gesamten Verein ist riesig.

 

Erstmals nach über 10 Jahren nahm der FC Sempach wieder an den Aufstiegsspielen teil. Diese gestalteten sich erwartungsgemäss schwierig. Viele Verletzte liessen das Team auf dem Zahnfleisch laufen. Doch wie in der gesamten Saison präsentierte sich die Mannschaft als Einheit auf dem Platz, wie auch neben dem Platz.

 

Auf dem Punkt bereit

 

Ein Rückblick auf die Saison zeigt, dass die Sempacher immer in den wichtigsten Spielen ihre beste Leistung abrufen konnten. Mit dieser Gewissheit startete die Koch-Elf ins alles entscheidende Aufstiegsspiel. Über die gut aufgelegten Flügelspieler Zust und Adi Schnider bauten die Sempacher von Beginn an viel Druck aus. Der 18-jährige Silvan Salihi ersetzte wie bereits im letzten Spiel nach kurzer Spieldauer den angeschlagenen Kapitän Schnider. Dieser übernahm vorzüglich die Aufgabe des Spielmachers. Nach 25 Minuten erzielte Adi Schnider die verdiente Führung. Die technisch überdurchschnittlich veranlagten Luzerner fanden gegen die starken Sempach kein Mittel. Nach einer tollen Kombination schloss Salihi hervorragend ab und erzielte den zweiten wichtigen Treffer. Vor der Pause fiel der Anschlusstreffer der Gastgeber, doch dies brachte die Sempacher nicht aus der Ruhe.

 

Amrein mit perfektem Abschluss

 

Überzeugend startete Sempach auch in die zweite Halbzeit. Nach einem direkt verwandelten Corner von Silvan Salihi war der Zwei-Tore-Vorsprung wiederhergestellt. Ein wahrer Geniestreich des 18-Jährigen Sempacher. In der Folge drückte der LSC vehement auf den Anschlusstreffer. Doch die Mannen um Abwehrchef Müller hatten mehrheitlich alles unter Kontrolle. Mit dem 4:1 durch den 33-jährigen Amrein war die Entscheidung gefallen. Ein perfekter Abgang für den Routinier, welcher eine grossartige letzte Saison im Fanionteam spielte. Die 300 Sempacherfans in Luzern zelebrierten die Schlussminuten mit lauten Gesängen und Kuhglockengeläute. Der ganze Verein feierte bis in die Morgengrauen und freut sich erstmals seit über 30 Jahren wieder in der höchsten regionalen Liga vertreten zu sein! Chapeau Jungs – Dies war eine sensationelle Leistung!