Sempach nimmt weiteren Schritt

FC Sempach - FC Wolhusen (3. Liga) - 20. Mai 2017

Endresultat: 3-0 (1-0)

 

Sempach bezwingt ein hartnäckiges Wolhusen mit 3:0. Das klare Schlussresultat täuscht allerdings über den ausgeglichen Spielverlauf hinweg.

 

Sempach musste gewinnen, Wolhusen durfte. Die Ausgangslage wiederspiegelte auch den Auftakt in die Partie. Die Seeland-Elf versuchte in der Startphase etwas verkrampft den schnellen Torabschluss. Das Team von Spielertrainer Schumacher konnte dank dem gesicherten Ligaerhalt befreit aufspielen. Für die zahlreichen Zuschauer entwickelte sich dank dem forschen Gästeauftritt ein animiertes Spiel. Mit schnellem Kombinationsspiel gelang es den Gelb-Roten trotzdem ab und zu gefährliche Strafraumszenen zu kreieren. Nach exzellenter Vorarbeit von Adi Schnider buchte die Sempacher Lebensversicherung Schnyder den wichtigen Führungstreffer. Das ehemalige Leichtathletiktalent buchte seine sagenhafte Saisontorquote damit weiter aus. Die Führung wirkte für die Seeland-Elf befreiend. Bis zur Pause zirkulierte das Spielgerät sicherer in den Sempacher Reihen. Einziger Wermutstropfen aus Sempacher Sicht war der verletzungsbedingte Ausfall von Yanick Fölmli.

 

Wolhusen drückte, Sempach traf

 

Wie schon so oft in der bisherigen Rückrunde konnte Sempach in der zweiten Halbzeit den Unterschied zu seinen Gunsten ausmachen. Der Sempacher Leitwolf Amrein führte sein Team entschlossen nach vorne. Nach einer Balleroberung bediente er Kapitän Schnider, welcher kaltblütig reüssierte (48.). Leider zog sich die Seeland-Elf danach etwas zurück. Die Gäste kamen Mitte der zweiten Halbzeit zu gefährlichen Torabschlüssen. Dank etwas Glück entkam Sempach in dieser Phase um einen Gegentreffer. Sempach überzeugte an diesem Nachmittag mit gnadenloser Effizienz. Ein verhängnisvoller Fehler in der Gästeabwehr nützte Adi Schnider aus. Sein wunderschöner Heber aus 25 Meter bedeutete die Vorentscheidung (61.). Bis zum Schlusspfiff übernahm die Schumacher-Elf das Spielgeschehen. Doch den Gästen gelang trotz hartnäckigen Versuchen keinen Anschlusstreffer.

 

Spannung steigt

 

Zwei Runden vor Saisonschluss befindet sich der FC Sempach sensationell an der Tabellenspitze mit einem mickrigem Punkt Vorsprung auf die Kontrahenten Schötz und Entlebuch. Spannung bis zur letzten Runde scheint garantiert. Der Saisonverlauf übersteigt bereits jetzt jegliche Erwartungshaltung der Sempacher. Den Sempacher-Löwen winkt nun die einmalige Chance die Meisterschaftsklassierung in den abschließenden zwei Spielen zu vergolden. Die 1. Mannschaft freut sich im nächsten Auswärtsspiel in Sursee auf zahlreiche Gelb-Rote Supporter. Das Spiel startet nächsten Samstag, um 18:30 Uhr, auf der Schlottermilch.