Sempach bleibt "giggerig"

FC Sempach - FC Altbüron-Grossdietwil (3. Liga) - 08. April 2017

 

Bereits nach 14 Runden knackt die Seeland-Elf die 30-Punkte Marke und bleibt dem Spitzenduo auf den Fersen. In einem packenden Fight im Verfolgerduell gegen Altbüron verdiente sich die Seeland-Elf den Sieg dank einer enormen Willensleistung.

 

Sempach gegen Altbüron. Dritter gegen vierter. Diese Affiche zog zahlreiche Zuschauer ins Seeland. Beide Teams wussten um die Bedeutung des Spiels. Dementsprechend animiert startete vor allem Sempach in die Partie. Trainer Koch stellte seine Mannschaft optimal auf den Favoriten Altbüron ein und forderte ein „giggeriges“ auftreten. Trotzdem erzielten die Gäste mit einem Freistoss über Torwart Kamber hinweg die Führung (9.). Torschütze war Ortelli, welcher auch schon zahlreiche Einsätze in der 1.Liga hatte und seine Klasse immer wieder aufblitzen liess. Sempach liess sich von diesem Rückschlag nicht beirren und erzielte durch den formstarken Adi Schnider verdientermassen den Ausgleich (20.). Danach ruhte sich die Heimequipe leider etwas aus was von den Gästen sofort wieder eiskalt bestraft wurde. Nach einem abgefälschten Ball ließ sich diesmal Luder feiern (35.). Sempach war aber an diesem Tag wildentschlossen die drei Punkte mit aller Macht auf dem Seeland zu behalten. Belohnt wurde die Seeland-Elf nur zwei Minuten nach dem Gegentreffer (37.). Nach einem Eckball stand Eberle goldrichtig und erzielte den wichtigen Ausgleich. Die erste Halbzeit endete mit leichten Vorteilen für Sempach.

 

Zu zehnt den Sieg erkämpft

 

Im Bewusstsein starke erste 45. Minuten gespielt zu haben, wollten die Rothosen den Lohn im zweiten Umgang unbedingt abholen. Doch die Gäste mit ihrer für 3.Liga Verhältnisse überdurchschnitt besetzten Offensivabteilung liess zu Beginn der zweiten Halbzeit immer wieder ihre Stärken aufblitzen, jedoch ohne Erfolg. Mittlerweile war die Defensive um Abwehrchef Müller gut eingestellt. Als erste Mannschaft bejubelte Sempach im zweiten Umgang den eminent wichtigen Führungstreffer. Algro-Schlussmann Wyss liess einen Freistoss von Joel Müller direkt vor die Füsse von Amrein fallen (50.). Der Routinier mit eingebauter Torinstinkt bejubelte das dritte Sempachertor. Nichts zujubeln hatte Amrein kurz danach als nach einem überharten Entscheid des Unparteiischen die Gelb-Rote Karte akzeptieren musste (61). Doch Sempach reagierte glänzend auf die Unterzahlsituation. Weiterhin wurde in der Defensive ausgezeichnet gearbeitet und die aufgelöste Gästeabwehr liess immer wieder gefährliche Sempacher Konter zu. Die erste Topchance von Luca Müller wurde leider etwas leichtfertig vergeben, doch kurz danach erzielte die omnipräsente Sturmspitze Schnyder die Entscheidung (77.). Sempach spielte die letzten Minuten ruhig herunter und feierte einen wichtigen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten um die Plätze an der „Sonne“.

 

Nach Ostern geht’s rund zu und her.

 

Der nächste Ernstkampf bestreitet die Seeland-Elf erst wieder nach Ostern am Mittwoch, 19. April, 20:00 Uhr in Triengen. Am darauffolgenden Samstag folgt das Derby gegen den SC Eich. Es folgen für den FC Sempach entscheidende Wochen. Doch die Rothosen werden bestimmt weiter „ giggerig“ bleiben, um weiter Druck auf das Spitzenduo Entlebuch und Schötz auszuüben.

 

FC Sempach: Kamber, Furrer, Luca Müller I, Eberle, Trüssel, Adi Schnider, Kevin Schnider, Joel Müller, Amrein, Yanick Fölmli, Schnyder (Luca Müller II, Velic, Salihi, Stirnimann)