Punktverlust für Sempach im Seetal

FC Hitzkirch - FC Sempach (3. Liga) - 01. April 2017

 

Im zweiten Spiel der Rückrunde musste sich der FC Sempach beim FC Hitzirch mit einem Punkt begnügen. Wie bereits in der Vorrunde trennten sich die beiden Mannschaften leistungsgerecht unentschieden.

 

Nach dem Startstieg zum Rückrundenauftakt reiste der FC Sempach mit viel Selbstvertrauen zum Abstiegskandidaten Hitzkirch. Mit einer konzentrierten, zielstrebigen und disziplinierten Leistung sollte das Punktekonto weiter erhöht werden. Sempach tat sich aber auf dem gut gepflegten Rasen schwer mit der Spielkontrolle. Zu oft wurde in der ersten Halbzeit die weiten Zuspiele in die Sturmspitze gesucht. Das Spiel hatte in der ersten Halbzeit allgemein wenig nennenswerte Highlights. Die beste Torchance besass Amrein, er traf wenige Meter vor dem Tor leider nur die Latte. In der Defensive stand die Seeland-Elf gewohnt sicher. Ansonsten konnte der Sempacher Auftritt in der ersten Halbzeit nicht den gewünschten Ansprüchen gerecht werden.

 

Bessere 2. Halbzeit von Sempach

 

Für den angeschlagenen Joel Müller beförderte Trainer Koch den 18-jährigen Salihi neu ins Sempacher Offensivspiel. Seine Hereinnahme brachte im Angriffsspiel endlich die erhoffte Kreativität. Allgemein sah das Sempacher Angriffsspiel in der zweiten Halbzeit um einiges besser aus als noch im ersten Umgang. Besser eingesetzt wurde auch die Sturmspitze Schnyder, welcher ein stehender Unruheherd war und zahlreiche Freistösse rund um den Straffraum herausholte. Ein solcher Standard führte zum Führungstreffer der Gäste. Nach einer Freistossflanke von Salihi leitete Schnyder den Ball zu Eberle weiter, welcher via Mithilfe des Postens ins Netz traf. Kurz danach hatte Hitzkirch die beste Torchance, doch Torwart Kamber reagierte aufmerksam. Trotz der Führung drückte Sempach weiter auf das zweite Tor. Doch gute Tormöglichkeiten von Adrian Schnider und Luca Müller per Freistoss wurden knapp verpasst. Die zweite Unaufmerksamkeit in der Gästeabwehr genügte um den ärgerlichen Ausgleichstreffer hinnehmen zu müssen. Trotz grossen Bemühungen in der Schlussphase gelang Sempach kein Tor mehr.

 

Nach Spielschluss war die Gefühlslage bei den Sempachern dementsprechend bedrückt. Die angestrebten drei Punkte im Seetal zu ergattern wurden leider verpasst. Für einen Vollerfolg investierte die Seeland-Equipe vor allem in der ersten Halbzeit zu wenig.

 

Verfolgerduell gegen Algro

 

Trotzdem ärgerlichen Punktverlust beträgt der Rückstand auf das zweitplatzierte Entlebuch lediglich einen Punkt. Im nächsten Spiel trifft die Koch-Elf auf den FC Algro, welcher auf dem vierten Platz lauert und mit zwei Siegen in die Rückrunde startete. Gegen die ambitionierte und spielstarke Elf aus dem Luzerner Hinterland wird der FC Sempach bestimmt stark gefordert sein um die Punkte auf dem Seeland belassen zu können. Spielbeginn ist am nächsten Samstag um 18:00 Uhr auf der heimischen Anlage.

 

FC Sempach: Kamber, Furrer, Luca Müller, Eberle, Trüssel, Kevin Schnider, Adrian Schnider, Michael Fölmli, Amrein Roger, Joel Müller, Schnyder;

Weiter eingesetzt: Salihi, Ehrbar, Zimmermann